time
When the hours turn to minutes
and I'm seconds away...
header
Mal zu etwas schönerem...

Ich denk ich hab jetzt endlich mal den Hauptpunkt gefunden weshalb ich von meinen eigenen Arbeiten immer enttäuscht werde bzw sie als uninteressant nach und nach empfinde oder finde das etwas fehlt. Ich habe endlich verstanden in welcher Art von schreiben mir das Herz ganz hoch schlägt und leider muss ich sagen... das bedeutet ne menge arbeit für mich.

Ich habe heute erkannt das die Geschichten welche mich am meisten faszinieren noch immer jene sind welche einen verstrickten Hintergrund haben, mit Realität verbunden sind und doch etwas unglaubliches preisgeben.
Da Vinci Code oder Filme wie Knowing & Das Vermächtnis der Tempelritter. Man nimmt etwas simples, etwas das jeder kennt, das jeder als nicht so wichtig erachtet und aus dem plötzlich etwas so großes unscheinbares kommt. Etwas das sogut wie alles verändert. Diese Dinge liebe ich so sehr. Doch selbst wenn ich Ideen in diese Richtung habe... ich möchte nicht einfach irgendwas schreiben ohne den reinsten Funken Hintergrundinformation, denn damit wären jegliche Informationen falsch und nur der Gegenstand enstpräche der Wahrheit. Mein Problem also: Ich bräuchte viel zu viele und oft sehr spezifische Informationen welche ich nicht in der Lage bin zu erreichen... Damn it x.x
15.3.11 11:38
 
Letzte Einträge: Fuck off...


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de